Kardinalzahlen

Einleitung

Kardinalzahlen sind die Grundzahlen. Wir verwenden sie, um anzugeben, wie viel von etwas vorhanden ist.

In Esperanto sind die Zahlen besonders einfach: eigentlich müssen wir nur die Zahlen 1-10 lernen; mit diesen können wir schon alle Zahlen bis 99 bilden.

Schreibweise

0 nulo 10 dek 20 dudek 30 tridek
1 unu 11 dek unu 21 dudek unu 31 tridek unu
2 du 12 dek du 22 dudek du 40 kvardek
3 tri 13 dek tri 23 dudek tri 50 kvindek
4 kvar 14 dek kvar 24 dudek kvar 60 sesdek
5 kvin 15 dek kvin 25 dudek kvin 70 sepdek
6 ses 16 dek ses 26 dudek ses 80 okdek
7 sep 17 dek sep 27 dudek sep 90 naŭdek
8 ok 18 dek ok 28 dudek ok 100 cent
9 naŭ 19 dek naŭ 29 dudek naŭ 1000 mil

Zahlen 1-999

Um bis 999 zu zählen, müssen wir nur die Zahlen 1-10 sowie die 100 kennen, denn in Esperanto bauen die Zahlen logisch aufeinander auf.

Beispiel:
12 = zehn + zwei = dek du
43 = vierzig + drei = kvardek tri
98 = neunzig + acht = naŭdek ok
300 – tricent
598 – kvincent naŭdek ok
Beim Ausschreiben der Zahlen müssen wir beachten, was getrennt und was zusammengeschrieben wird. Dazu müssen wir uns aber lediglich folgendes Schema einprägen:
HunderterZehnerEiner
5 9 8
kvincent naŭdek ok

Tausender, Millionen etc.

Die Wörter miltausend, milionoMillion(en), miliardoMilliarde(n), bilionoBillion(en), biliardoBilliarde(n) usw. schreiben wir immer getrennt von den anderen Zahlen.

Beispiel:
7024 – sep mil dudek kvar
9815 – naŭ mil okcent dek kvin
5.435.689 – kvin milionoj kvarcent tridek kvin mil sescent okdek naŭ

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar