Schule/Beruf/Hobby

Einleitung

Wenn wir über Beruf und Schule sprechen, sind die Silben -ist-, -ant-, -ej-, -estr-, -an-, -em- und -ul- recht nützlich.

La lernantoj Max kaj Linda estas en la klasĉambro.

Linda estas lernema kaj ambiciulino. Ŝi scipovas respondi preskaŭ ĉiun demandon de la instruisto pri famaj fizikistoj.

Max, male, estas revemulo kaj mallaborema. Li estas futballudanto kaj revas, ke li estas estro de la nacia futbalteamo. Ĉiuj lerneanoj devas obei certajn regulojn. Sed Max neniam lernas, laboras aŭ aŭskultas. Tial li ofte devas iri al la oficejo de lernejestro.

Werbung

-ist-/-ant-

Viele Berufe können wir mit der Silbe -ist- von der entsprechenden Tätigkeit oder dem Gebiet, mit dem man sich beschäftigt, ableiten. Um hervorzuheben, dass es sich um eine Frau handelt, können wir zusätzlich -in- anhängen.

Beispiel:
instrui → instruisto/instruistinolehren/unterrichten → Lehrer
fiziko → fizikisto/fizikistinoPhysik → Physiker/Physikerin

Die Silbe -ist- nehmen wir auch für passionierte Amateure, die also nahezu ihre ganze Freizeit einer Tätigkeit verschrieben haben. Handelt es sich hingegen eher um ein allgemeines Hobby, verwenden wir -ant-.

Beispiel:
futbalisto (Profifußballer oder passionierter Amateurfußballer)
futballudanto (Hobbyfußballer, wörtlich: Fußballspielender)

Für bestimmte Tätigkeit (oft auch ungelernt) nutzen wir die Silbe -ant-, die soviel bedeutet wie „jemand, der … tut“.

Beispiel:
lernanto (Schüler/Lernender; jemand, der lernt)
instruanto (jemand, der unterrichtet – muss keine ausgebildete Lehrkraft sein)

-ej-

Wollen wir von einem anderen Wort den Ort ableiten, verwenden wir die Silbe -ej- (ejo = Ort).

Beispiel:
lerni → lernejolernen → die Schule (der Ort, wo man lernt
ofico → oficejodas Amt → die Amtsstube (heute eher: der Posten/die Stelle → das Büro)

-estr-/-an-

Die Person, die etwas leitet/führt, wird mit der Silbe -estr- gebildet (estro = Leiter/Vorsitzender/Chef).

Beispiel:
lernejo → lernejestro/lernejestrinoSchule → Schulleiter/Schulleiterin
teamo → teamestro/teamestrinoMannschaft → Mannschaftskapitän/Mannschaftskapitänin

Mit der Silbe -an- bezeichnen wir die Mitgliedschaft/Zugehörigkeit zu einer Gruppe/Institution/Vereinigung usw. (ano = Mitglied).

Beispiel:
lernejo → lernejanoSchule → Schüler (dieser Schule)

-em-/-ul-

Mit der Silbe -em- drücken wir aus, was jemand gerne tut (emi = mögen, begierig sein auf). Um das Gegenteil auszudrücken, setzen wir mal- vor das gesamte Wort. Wörter mit der Silbe -em- verwenden wir gewöhnlich als Adjektiv oder als Verb.

Beispiel:
lerni → lernema ≠ mallernemalernen → lernfreudig ≠ lernfaul
Ŝi estas lernema. = Ŝi lernemas.Sie ist lernfreudig.
labori → laborema ≠ mallaboremaarbeiten → arbeitsam ≠ faul
Li estas mallaborema. = Li mallaboremas.Er ist faul

Charakterisiert eine Eigenschaft eine Person so stark, dass man sagen könnte: „Er/Sie ist diese Eigenschaft in Person“, können wir mit -ul- das entsprechende Nomen bilden. Im Deutschen könnten wir hier einfach so vor das Adjektiv setzen (Er/Sie ist so …), oder einen speziellen Ausdruck verwenden (z. B. legemulo = Leseratte).

Beispiel:
ambicia → ambiciuloehrgeizig → der Ehrgeiz in Person/so ehrgeizig (auch: Streber)
revema → revemuloverträumt → die Verträumtheit in Person/so verträumt = Träumer