Possessivpronomen in Esperanto

Einleitung

Possessivpronomen geben eine Zugehörigkeit bzw. einen Besitz an. Sie können vor einem Nomen stehen (als Begleiter) oder ein Nomen ersetzen (als Ersatz).

Beispiel

Anja serĉas sian ĉapelon. Ŝia patro diris, ke ŝia ĉapelo estas en la ŝranko. Tie ŝi trovis lian ĉapelon, sed ne la sian. Ankaŭ ŝia patrino havas ĉapelon. Rigardu! La hundo surhavas la ŝian.

Werbung

Bildung

Die Possessivpronomen bilden wir, indem wir an die Personalpronomen die Endung a anhängen. Werden die Pronomen der 3. Person als Objekt verwendet, müssen wir unterscheiden, ob das Objekt eine andere Person/Sache/… ist als das Subjekt oder ob es sich um die gleiche Person/Sache/… handelt. Dementsprechend müssen wir lia/ŝia/ĝia/ilia oder aber sia nehmen (Erklärung dazu weiter unten).

Personal-
pronomen

Possessivpronomen
als Begleiterals Ersatz
mi mia la mia
vi via la via
li lia/sia la lia/la sia
ŝi ŝia/sia la ŝia/la sia
ĝi ĝia/sia la ĝia/la sia
ni nia la nia
vi via la via
ili ilia/sia la ilia/la sia

Verwendung

Es gibt zwei Typen von Possessivpronomen: Begleiter und Ersatz.

  • Possessivpronomen als Begleiter stehen vor einem Nomen.
    Beispiel:
    Ŝia patro diris, ke ŝia ĉapelo estas en la ŝranko.Ihr Vater sagte, dass ihr Hut im Schrank sei.
    Ankaŭ ŝia patrino havas ĉapelon.Ihre Mutter hat auch einen Hut.
  • Possessivpronomen als Ersatz ersetzen ein zuvor genanntes Nomen und müssen mit Artikel verwendet werden.
    Beispiel:
    Anja trovis lian ĉapelon, sed ne la sian. (la sian = sian ĉapelon)Anja hat seinen Hut gefunden, aber nicht ihren (eigenen). (ihren [eigenen] = ihren [eigenen] Hut)

Lia/ŝia/ĝia/ilia oder sia

Ist das Possessivpronomen ein Objekt in der 3. Person, müssen wir beachten, ob das Objekt mit dem Subjekt übereinstimmt oder nicht. Sind Subjekt und Objekt verschieden, nehmen wir lia/ŝia/ĝia/ilia. Stimmen Subjekt und Objekt hingegen überein, nehmen wir für das Objekt sia (= seinen/ihren eigenen, siehe Reflexivpronomen).

Beispiel:
Anja serĉas sian ĉapelon.Anja sucht ihren (eigenen) Hut.

Anja – ihr eigener Hut → sia

Ŝia patro diris, ke li ne havas ŝian ĉapelon.Ihr Vater sagte, dass er ihren Hut nicht hat.

Vater – Hut von Anja → ŝia

Tie ŝi trovis lian ĉapelon, sed ne la sian.Dort fand sie seinen Hut, aber nicht ihren (eigenen)

1. Teil: Anja – Hut des Vaters → lia; 2. Teil: ihr eigener Hut → la sia

Info

Als Subjekt verwenden wir sia nicht.

Beispiel:
Ŝia patro diris …Ihr Vater sagte, … („Wer?“)
(nicht: Sia patro diris …)

Plural und Fälle

Je nachdem, ob das sich das Possessivpronomen auf ein Nomen im Singular oder Plural bezieht, muss auch das Pronomen angepasst werden (im Plural hängen wir -j an).

Beispiel:
ŝia patro, ŝia patrinoihr Vater, ihre Mutter
ŝiaj gepatrojihre Eltern

Außerdem kann das Pronomen im Nominativ oder Akkusativ stehen (im Akkusativ hängen wir -n an).

Wir verwenden Nominativ:

  • für ein Subjekt
    Beispiel:
    Ŝia patro diris, ke ŝia ĉapelo estas en la ŝranko.Ihr Vater hat gesagt, dass ihr Hut im Schrank ist.
  • für Nomen nach Präpositionen (Ausnahme: Präpositionen, die für Ort und Richtung gleich sind, siehe unten)
    Beispiel:
    Anja serĉas sian ĉapelon kaj ne la ĉapelojn de siaj gepatroj.Anja sucht ihren Hut und nicht die Hüte ihrer Eltern.

Wir verwenden Akkusativ:

  • für ein Objekt ohne Präposition
    Beispiel:
    Rigardu! La hundo surhavas la ŝian.Sieh mal! Der Hund trägt ihren.
    Anja ĉiam surhavas siajn ĉapelojn kaj ne la iliajn (la ĉapelojn de siaj gepatroj).Anja trägt immer ihre eigenen Hüte und nicht ihre (die ihrer Eltern).
  • bei Richtungsangaben
    Beispiel:
    Anja devas iri en sian ĉambron por trovi sian ĉapelon.Anja muss in ihr Zimmer gehen, um ihren Hut zu finden.