Einfache Zeiten in Esperanto

Einleitung

Esperanto gibt es im Grunde nur vier Zeitformen: Gegenwart, Vergangenheit, Zukunft und Konditional. Und da es in jeder Zeitform nur eine Endung für alle Personen gibt, sind die Zeiten schnell gelernt.

Beispiel

La kato saltis sur la fotelon kaj kuŝiĝis.

Nun la kato dormas kaj sonĝas pri bovleto da lakto.

Se ĝi scius, ke mi metis jam iom da lakto por ĝi, ĝi kurus en la kuirejon.

Kiam poste ĝi vekiĝos, ĝojos pri la lakto.

Werbung

Übersicht

ZeitEndungBeispiel parolisprechen
Gegenwart -as mi/vi/li/ŝi/ĝi/ni/vi/ili parolasspreche/sprichst/…
Vergangenheit -is parolissprach/sprachst/…
Zukunft -os paroloswerde/wirst/… sprechen
Konditional -us paroluswürde/würdest/… sprechen
hätte/hättest/… gesprochen

Meist genügt es, diese vier Zeiten zu kennen. Wollen wir aber ausdrücken, dass eine Handlung zur gleichen Zeit, vor oder nach einer anderen Handlung stattfindet, können wir zusammengesetzte Formen mit esti und den Partizipien bilden (siehe: zusammengesetzte Zeiten).

Gegenwart

Für alles, was zurzeit oder regelmäßig stattfindet, nehmen wir die Gegenwart.

Wir entfernen die Infinitivendung -i und hängen -as an.

Beispiel:
Nun la kato dormas kaj sonĝas pri bovleto da lakto.Jetzt schläft die Katze und träumt von einem Schälchen Milch.

Vergangenheit

Für alles, was schon stattgefunden hat, nehmen wir die Vergangenheit. Wir unterscheiden in Esperanto nicht zwischen Perfekt (ich habe gesprochen) und Präteritum (ich sprach).

Wir entfernen die Infinitivendung -i und hängen -is an.

Beispiel:
La kato saltis sur la fotelon kaj kuŝiĝis.Die Katze sprang auf den Sessel und legte sich hin.
Mi metis iom da lakto por ĝi.Ich habe ihr (eigentlich ihm) etwas Milch hingestellt.
Bei Tieren unterscheiden wir nicht nach Geschlecht, sondern verwenden in Esperanto immer ĝi (es).

Zukunft

Für alles, was zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden wird, nehmen wir die Zukunft. (Im Deutschen ist manchmal auch Präsens möglich.)

Wir entfernen die Infinitivendung -i und hängen -os an.

Beispiel:
Kiam poste ĝi vekiĝos, la kato ĝojos pri la lakto.Wenn sie (die Katze) aufwacht, wird die Katze sich über die Milch freuen.
Bei Tieren unterscheiden wir nicht nach Geschlecht, sondern verwenden in Esperanto immer ĝi (es).

Konditional

Für alles, was passieren könnte, nehmen wir Konditional (ich würde sprechen).

Wir entfernen die Infinitivendung -i und hängen -us an.

Beispiel:
Se ĝi scius, ke mi metis jam iom da lakto por ĝi, la kato kurus en la kuirejon.Wenn sie (die Katze) wüsste, dass ich ihr etwas Milch hingestellt habe, würde die Katze in die Küche rennen.

Beachte

Im Deutschen verwenden wir wenn gelegentlich in der Bedeutung von sobald. In diesem Fall übersetzen wir wenn mit kiam und verwenden in Esperanto keinen Konditional.

Beispiel:
Kiam poste ĝi vekiĝos, la kato ĝojos pri la lakto.Wenn sie (die Katze) später aufwacht, wird die Katze sich über die Milch freuen.

Wir gehen davon aus, dass die Katze wieder aufwacht.